Panchakoshas

Die fünf Schichten des Körpers

In diesem Blog Post schreiben ich über die fünf Schichten unseres Körpers: die PANCHAKOSHAS. PANCHA bedeutet fünf und KOSHA bedeutet Energiehüllen. In der yogischen Philosophie umfasst das menschliche Leben auf der Erde ein ganzheitliches Energiesystem: dieses System beinhaltet physische, psychische und geistige Aspekte. Die Koshas sind als Bestandteile diese 3 Körper zu verstehen

 

I. Physischer Körper – Sthula Sharira

1. ANNAMAYA KOSHA – Physischer Körper: Nahrungshülle

 

II. Astral Körper – Sukshma Sharira/ Linga Sharira

2. PRANAMAYA KOSHA –Energiekörper

3. MANOMAYA KOSHA –Geistige-emotionale Hülle

4. VIJANAMAYA KOSHA – Intellektuelle Hülle

 

III. Kausalkörper – Karana Sharira

5.  ANANDAMAYA KOSHA – Wonnehülle oder glückseliger Körper

 “When prana moves, chitta (conciousness) moves. When prana is without movement, chitta is without movement.  Hatha Yoga Pradipiha (2: 2)”

 

 

Was ist PRANA? Und warum ist der Energiefluss in unserem Körper so wichtig‘?

PRANA = LEBENSENERGIE

Die Lebensenergie fließt durch den gesamten Körper, sie fließt auf bestimmten Wegen durch den Körper, diese Energie-Wege nennen sich Nadis. Wir haben 72.000 Nadis in unserem Körper. Solange die Energie durch den Körper fließt werden Gifte aus dem Körper ausgeschieden und die Gesundheit des ganzen Körpers ist sichergestellt. Es ist so wichtig das Energiesystem zu verstehen da Steifheit im Körper ist oftmals darauf zurück zu führen, dass Energie im Körper blockiert ist. Durch die blockierte Energie häufen sich Gifte im Körper an und Gesundheitliche Probleme, Müdigkeit, Gelenkprobleme, usw. können die Folge sein.

 

Die fünf Schichten deiner Existenz

Der menschliche Körper ist dazu in der Lage 5 Dimensionen der Existenz zu erfahren, diese nennen sich die fünf Schichten. Diese Schichten sind von grobstofflich bis feinstofflich.

 

1.      ANNAMAYA KOSHA – Physischer Körper: Nahrungshülle

ANNA = Essen, MAYA = besteht aus

Annamaya Kosha ist der Grobstoffliche Körper und er wird als „Essens“ Hülle bezeichnet, da diese Hülle von Essen, Wasser und Luft abhängig ist. Außerdem ist dieser Körper auch von Prana abhängig. Es ist möglich bis zu 6 Wochen nichts zu essen, 6 Tage nichts zu trinken und 6 Minuten ohne Luft auszukommen. Jedoch sobald Prana (die Lebensenergie) deinen Körper verlässt bist du Tod.

 

Praktiken des Annamaya Koshas

  • SHATKARMA: Reinigungsprozesse, das Ziel ist es die Gifte aus dem Körper auszuleiten
  • ASANAS: Das Ziel ist es eine beständige, komfortable Position zu finden
  • DIET: Es geht darum welche Nahrung wir zu uns nehmen, die Ernährung spielt eine große Rolle
  • FASTEN: Wird als sehr gute Praxis gesehen, um sich selbst herauszufordern, seine eigenen Grenzen sprengen

 

2.     PRANAMAYA KOSHA –Energiekörper

PRANA = Lebensenergie AMAYA = Erweiterung

Die zweite Hülle ist der Energiekörper bzw. das Energiefeld. Der Energiekörper durchdringt den Physischen Körper und unterstützt ihn. Unterstützt wird der Pranamaya Kosha hingegen von den anderen feinstofflichen Körpern. Der Physische Körper Annamaya Kosha und der Pranamaya Kosha bilden zusammen die Grundstruktur des Menschen. Sie formen gemeinsam ein Gebilde, das eine Verbindungsstelle zu den höheren Körpern darstellt.

Der Pranayama Kosha hat fast dieselbe Form und Dimension wie Fleisch und Blut. Hellsichtige können den Energiekörper als eine farbige, leuchtende Wolke um den Körper sehen, die auch als Aura bezeichnet wird. Diese Strahlkraft kommt aus dem physischen Körper heraus (wie die Sonne hinter dem Mond hervorscheint bei einer Eklipse).

 

Praktiken des PRANAMAYA Koshas

  • PRANAYAMA: bewusstes Atmen, den Atem anhalten
  • MUDRAS: Die Energie bewusst leiten
  • BANDHAS: Bedeutet „Schloss“, zum Schutz der Energie im Körper

 

3.     MANOMAYA KOSHA –Geistige-emotionale Hülle

MANO = Geist, MAYA = Hülle

Manomaya Kosha ist die dritte Hülle – sie ist die geistig, emotionale Hülle. Diese Ebene der Existenz ist der Bewusste Verstand, welcher die zwei gröberen Koshas: Annamaya und Pranamaya Kosha integriert und zusammenhält. Es ist die Brücke zwischen der äußeren Welt und der inneren Welt und vermittelt Erfahrungen und Empfindungen der externen Welt zum intuitiven Körper. Außerdem verbindet er die Einflüsse des Kausalen und intuitiven Körpers (VIJANAMAYA KOSHA – Intellektuelle Hülle & ANANDAMAYA KOSHA – Wonnehülle oder glückseliger Körper) mit dem Grobstofflicheren Körper.

 

Praktiken des MANOMAYA Koshas

  • PRATYAHARA: Die Sinne
  • DHARNA: Konzentration üben
  • DHYANA: Meditation praktizieren
  • MANTRA: Freiheit des Geistes durch Mantren

 

4.    VIJNANAMAYA KOSHA – Intellektuelle Hülle

VIJNANAMAYA = Aus Erkenntnis MAYA = Hülle

Vijanamaya Kosha ist die Intellektuelle Hülle und spiegelt die seelischen Erfahrung wider. Diese Ebene steht in enger Verbundenheit mit dem Unbewussten und Bewussten Geist. Diese Existenzebene durchdringt Manomaya Kosha, die emotionale Hülle und ist feinstofflicher als Manomaya Kosha. Man kann die intellektuelle Hülle auch als die Verbindung zwischen dem individuellen und universellen Geist bezeichnen. Inneres Wissen wird zum Bewussten Geist gesendet. Wenn diese Hülle erwacht ist, dann beginnt man das Leben auf einer intuitiven Ebene zu leben, man sieht die zugrunde liegende Realität hinter äußerlichen Erscheinungen. Dies bringt Weisheit.

 

Praktiken des VIJANAMAYA Koshas

  • SAMBHAVI MUDRA: Zum 3ten Auge starren
  • YOGA NIDRA: Bewusster Schlaf
  • NIDRA: Tiefer Schlaf
  • SWADHYAY: Sich selbst beobachten
  • DHYANA: Meditation

 

5.     ANANDAMAYA KOSHA – Wonnehülle oder glückseliger Körper

ANANDA = Glückseligkeit MAYA = Hülle

Die fünfte Hülle ist die Hülle der Glückseligkeit und der Seligsprechung. Dies ist der Kausalkörper, in dem sich am meisten feinstoffliche Energie aufhält.

 

Praktiken des ANANDAMAYA Koshas

  • DHYANA: Meditation
  • SAMADHI
  • BHAKTI – Hingabe praktizieren: gib dein Bestes bei allem was du tust & übe dich in Akzeptanz, inneres Bewusstsein trainieren,
  • ISHWAR PRANIDHAN: Hingabe zu Gott

 

Alle Hüllen werden mit Prana durchflutet, welches sie nährt und beständig hält. Das Prana hält auch die Beziehung zwischen den Hüllen aufrecht. Man kann sich vorstellen, dass das Prana wie eine Gangschaltung im Auto funktioniert. Das Pranamaya Kosha ist der „Neutrale Gang“ der die Verbindung herstellt um von Annamaya zu Manomaya kommen, von Manomaya zu Vijanamaya, Vijanamaya zu Anandamaya, ….

 

Bewusstseins Aufstieg durch die Koshas

Menschen die Yoga praktizieren wollen meistens das Ziel erreichen ein höheres Level des Bewusstseins zu erreichen in dem sie Schritt für Schritt durch die Koshas gehen. Siehe die 8 Limbs des Ashtanga Yogas. Die Shatkarmas (Reinigungspraktiken) wirken sich zum Beispiel direkt auf den Annamaya Koshas und bieten durch die Freisetzung von Prana die Möglichkeit zum nächsten Level: das Pranamaya Kosha hervorzustoßen. Die Asanas haben einen ähnlichen Einfluss, sie lösen Blockaden auf im physischen Körper und beeinflussen somit auch das Pranamaya Kosha. Um so fortgeschrittener die Praxis wird, um so direkter wird schließlich das Pranayama Kosha beeinflusst. Pranayama beeinflusst das Pranayama Kosha direkt und indirekt das Manomaya Kosha (Geistige Hülle). Die ersten drei Hüllen zu reinigen öffnet die Tür zur vierten Hülle: Vijnanamaya Kosha – die Hülle der Intuition. Auf welchen Weg genau die Anandamaya Kosha (Glückseligkeit Hülle) durchdrungen werden kann bleibt ein Mysterium. Eins steht jedoch fest alle Hüllen sind mit einander Verbunden, was in der einen Hülle passiert beeinflusst immer die anderen Hüllen.

 

Die Resultate – was kann durch die Praktiken erreicht werden?

Die Aktivierung der energetischen Kräfte hat heilende Kräfte, so dass die Energie dazu gebraucht werden kann, um die Wunden zu heilen, die das Leben verursacht hat. Die Reinigung des Manomaya Koshas (Geistige Hülle) führt zu Klarheit in Gedanken und einen ausgeglichenen Ausdruck von Emotionen und des Egos.

Wenn der physische Körper und der Energiekörper gereinigt sind, ist die Barriere zwischen ihnen und der Geistigen Hülle weg. Geist, Körper und Energie können als Einheit zusammenarbeiten und führt dazu die Intuition zu erwecken. Wenn die Geistige Hülle gemeistert ist, wird die Konzentration gestärkt und der tiefer Geist kommt zum Vorschein. Wenn die intuitive Hülle gereinigt ist, wird die Kreativität erweckt und Klarheit kommt leicht hervor. An diesem Punkt ist der Geist tatsächlich und ehrlich leer und bereitet sich darauf vor die glückselige Hülle zu erreichen.

Der gradlinige Aufstieg durch die Koshas kann umgekehrt werden durch seltene Yogis, die mit Gnade praktizieren. Gnade aktiviert direkt das Anandamaya Kosha (Glückseligkeit), dadurch werden alle anderen Ebenen gereinigt.

 

Kosha Bewusstsein – wie fühlen sich die unterschiedlichen Hüllen an?

 

1.      ANNAMAYA KOSHA – Physischer Körper: Nahrungshülle

Identifikation mit dem Körper, wie Genießer und Hedonisten

2.     PRANAMAYA KOSHA –Energiekörper

Identifikation mit Macht und Vitalität, wie Athleten

3.     MANOMAYA KOSHA –Geistige-emotionale Hülle

Identifikation mit dem Analytischen Geist

4.    VIJANAMAYA KOSHA – Intellektuelle Hülle

Klarheit der Erkenntnis ist auf intuitiver Intelligenz gestützt

Feinstoffliche Erfahrung beginnt, höheres Bewusstsein

5.     ANANDAMAYA KOSHA – Wonnehülle oder glückseliger Körper

Yogi: der sich zum spirituellen Wesen entwickelt hat, alle Erfahrungen sind spirituell

 

Dies ist ein Indiz dafür, auf welchem Kosha dein Bewusstsein liegt. Es schließt jedoch nicht aus, dass die anderen Koshas frei von Blockaden sind. Generell wird dazu geraten integral durch den Prozess der 8 Limbs of Ashtanga Yoga zu gehen. Die Zeit, die in dem einzelnen Limb verbracht wird, kann von Individuum zu Individuum variieren, je nach Blockaden und Level der Entwicklungsstand. Jedoch wird immer eine Betreuung von Experten empfohlen.

 

When prana moves, chitta (conciousness) moves. When prana is without movement, chitta is without movement.  Hatha Yoga Pradipiha (2: 2 )

Verbinde Dich mit mir auf Social Media!

Emobdoment und Selbstliebe

Be Happy Wild & Free News!

Zeit für positive Neuigkeiten und Inspirationen in Deinem Posteingang. 

Alles Rund um Yoga, Embodiment, Selbstliebe & Selbstbestimmt Leben. 

Namaste Vanessa

Du bist erfolgreich angemeldet!